itplanet.at> AKTUELL
TOP MOBIL WEB / PC PRODUKTE Branche THEMA TERMINE TARIF- NACHRICHTEN CHRONIK
18.Juni 2003>Juristisch-ökonomische Studie zur Frequenzregulierung im neuen Telekommunikationsgesetz: 
Optimale Frequenzverwertung und Frequenzhandel sind im vorliegenden TKG-Entwurf nicht gesichert

18.Juni 2003>Gorbach: Neues Telekommunikationsgesetz (TKG) ist Meilenstein in der Telekomgeschichte
TKG heute im Ministerrat, EU-einheitlicher Rechtsrahmen wird umgesetzt

22.Mai 2003>Chancengleichheit für alle Netzbetreiber
Multimedia Austria startet als neue Interessenvertretung
8.Mai 2003>Deutsche Unternehmen sparen massiv mit Open Source
Einsparungen bis 29% bei Großunternehmen
5.Mai 2003>atms nimmt hochmodernes „Intelligentes Netz“ in Betrieb
Intelligente Netzwerklösung für beste Vermittlungstechnik und hohe Ausfallsicherheit
24.April 2003>Robert F. Hartlauer eröffnet modernstes Mitarbeiterschulungszentrum Österreichs! 
"Der glückliche Mensch ist der bessere Verkäufer!" Hartlauer  investiert in die Ausbildung seiner Mitarbeiter
23.April 2003>>e_solutions 2003< in Salzburg: Praxis-IT-Lösungen für wirklich alle Unternehmer 
24.-26. April 2003 im Messezentrum Salzburg -Wirtschaftskammer als Partner

23.April 2003>Schweighofer Manager-Software: WIN1A-FIBU - heißer Draht zum Finanzamt 
- auf der e_solutions 2003   Salzburg Halle 1, Stand 410

23.April 2003>Upgrade übernimmt die Vertreung von Pyramid Computer Solutions
BenHur II eine Serverlösung mit Pfiff
27.März 2003> 21-Zoll-Schirm für Trinitron-Fans
EIZO FlexScan T966

27.März 2003>"Personal Office-Box" von a+d mit IBM ThinkPad T40 und HP Deskjet 450

5.März.2003>Schrack Energietechnik erwirbt Highspeed Cabling
Höchstes Know How im Energietechnik- und Daten-/ Kommunikationstechnik Bereich
7.Jan.2003>Epson: Norbert Fasching -neuer Verkaufsleiter
EPSON Deutschland verstärkt seine Vertriebs- und Marketingaktivitäten in Österreich
19.Dez.2002>ADSL Infrastrukturausbau soll staatlich gefördert werden
ISPA unterstützt Telekom Austria
18.Dez.2002>TKK: Neues Großhandelsangebot der TA für die ISPs
TA kommt Aufforderung der TKK nach
17.Dez.2002>Neuer Österreich-Vertriebsleiter bei UTA
Matthias Bruck verstärkt als Leiter den Key Account- und Großkunden-Vertrieb von UTA
5.Dez.2002>Xapt realisiert das erste Projekt in Österreich mit Microsoft Axapta 3.0
Microsoft Business Solutions Axapta 3.0 im Human Relations Bereich 

5.Dez.2002>a+d baut sein Team weiter aus:
Eigener Vertriebsleiter für Salzburg

4.Dez.2002>ONE VS. A1 "Kundentäuschung" - A1 reagiert
Neues Angebot und transparenterer Werbebotschaft
3.Dez.2002>TA im Clinch mit der Konkurrenz und der Telekom-Control
One erwirkt Einstweilige Verfügung gegen irreführende Mobilkom- Werbung
3.Dez.2002>Festnetz-SMS-Schnurlos-Endgeräte der TA: TKK prüft Vorliegen einer Diskriminierung
-und Ergänzende Stellungnahme zum Antrag beim Kartellgericht

3.Dez.2002>Interoute Glasfaser Österreich im Konkurs
Verschuldung von 4,9 Mio. Euro - Glasfaseranbieter wird geschlossen

19.Nov. 2002>"Airwave Hotspot" wird zu "Austria Hotspot" und damit zum Infrastrukturanbieter
Die Austria Hotspot , errichtet und betreibt die Hotspot Anlagen sowie das komplette Accounting

15.Nov. 2002>Neue Zusammensetzung der TKK 
Am 11. November 2002 fand erstmals eine Sitzung der Telekom-Control-Kommission (TKK) in ihrer neuen Zusammensetzung statt
14November 2002>Telekom Austria: Betreiben von 0800er- Rufnummern jetzt bis zu 60% günstiger
Auch die Vanity Rufnummern sind preislich stark gesenkt
9.November 2002>KV-Verhandlungen für Beschäftigte in der privaten Telekommunikationsbranche abgeschlossen
Ist- und Mindestgehälter werden um rund 2,2 % erhöht
7.November 2002>KRAFTKINZ* zieht Zwischenbilanz: Knapp zehn Monate am Markt und 10 Kunden 
KRAFTKINZ* berät in strategischen Marketing- und Kommunikationsfragen
28.Oktober 2002>TA erwirkt Einstweilige Verfügung gegen UTA
"Da sich die UTA unlauterer Methoden bei der Kundenakquisition...."
17.Oktober 2002>VAT verteidigt Telekom-Liberalisierung
Alternative Betreiber sind keine "Preisterroristen"
UPDATE 17.10.: (15.Oktober 2002)> EXTRA: Heftige Reaktionen auf Neubesetzung von Regulator und  TKK "Der kurze Frühling der Telekom Liberalisierung"  "Telekom Austria voll durchgesetzt"
15.Oktober 2002>Serentschy folgt Otruba
Telekommunikationsregulierung: Entscheidung gefallen
4.  Oktober 2002>EXTRA: TA verfolgt Regulierer Otruba "TA zieht vernichtende Bilanz über Regulierung " 
Reaktionen von Otruba, TKC, und VAT
3. Oktober 2002>Infotech und Cisco Systems katapultieren Ried mit 1.000 Mbit/Sek. ins Internet 
Ein Glasfasernetz versorgt Ried mit Breitband der nächsten Generation
20.September 2002>Avnet verstärkt Netzwerkgeschäft: 
Kompetenz um Enterasys

20.September 2002>Neuer LCD Monitor EIZO L355:15" LCD für den Heimanwender
exklusiv bei Mediamarkt und Saturn

20.September 2002>Notebook und Drucker kommunizieren kabellos
Die "Personal Office-Box" von a+d geht mit innovativem IBM ThinkPad der T30-Serie drahtlose Allianz ein
10.September 2002>Telekom-Control-Kommission legt neue Festnetz-Zusammenschaltungsentgelte fest 
Die Entgelte treten per 1. Juli 2002 in Kraft und haben bis 30. September 2003 Gültigkeit

 10.September 2002>"TA wehrt sich gegen Neufestlegung der Netzentgelte durch den Regulierer"
Zusammenschaltungsentgelte erneut gesenkt - Regulierung gefährdet moderne Telekominfrastruktur

10.September 2002>Telekom-Control-Kommission stellt fest: Keine Diskriminierung durch Telekom Austria AG 
  Netztrennung der CyberTron wurde von der Telekom-Control-Kommission untersucht - kein Verstoß gegen § 34 TKG
10.September 2002>Telekom-Control-Kommission stellt Aussagen von Telekom Austria und tele.ring zum Universaldienst richtig 
Universaldienstfonds - Ausgleichsansprüche im TKG geregelt
27.August 2002>Telekom Austria dreht Halbjahresergebnis ins Plus 
Umsatz stagniert - Mitarbeiterabbau im Plan – Marktanteil im Festnetzbereich gestiegen

21.August 2002>Telekom Austria: Breitbandtechnologie für Europäisches Forum Alpbach
Video Streams über Telekom Austria Breitbandnetz – Sponsoring der „Technologiegespräche“

5.August 2002>Elektro- und Elektronikindustrie auf Talfahrt 
2001: Branchenumsatz um vier, Branchenproduktion um acht Prozent gesunken – Erholung erst 2003 
5.August 2002>WorldCom-Europa-Sparte mit massiven Umsatzeinbrüchen 
Seit Insolvenz der Mutter 50 Prozent weniger

30.Juli 2002>Auch UPC vor dem Bankrott?
Chello/Telekabel-Mutter kann im August fällige Anleihezinsen nicht zahlen

29.Juli 2002>WorldCom Austria Managing Director wechselt in den eTel Vorstand Dr. Achim Kaspar wird künftig gemeinsam mit CEO Christian Rosner die eTel Austria AG führen

29.Juli 2002>EU-Plattformen für Telekom-Regulierung gegründet 
Gruppe für Frequenzpolitik und Forum der nationalen Behörden beraten Kommission
23.Juli 2002>Schwarzer Dienstag für die US-Telekombranche 
AT&T mit 12,7 Mrd. Dollar Verlust – Lucent baut Minus von 7,86 Mrd. Dollar - 7.0
16.Juli 2002>Einstweilige Verfügung gegen Telekom Austria 
Erster Erfolg für CyberTron 

11.Juli 2002>Kartellgericht gibt Telekom Austria recht
Vorwürfe von tele.ring unberechtigt

4.Juli 2002> Telekom gegen Telekom - das ist Brutalität
Legal, illegal, liberal: Der irre Telekom-Markt in Österreich gerät völlig aus den Fugen 
Gastkommentar von Robert Prazak            Wirtschaftsblatt
1.Juli 2002>IRRTUM LIBERALISIERUNG?:Ein Bericht "Cybertron wird geplündert" artete zu einer tiefgehenden Diskussion über "Versäumnisse, Irrtümer" der österrr. Tel-Liberalisierung aus 
Cybertron bietet Ausgleichsquote von 40 Prozent 
Zweitgrößtes Insolvenzverfahren 2002 offiziell eröffnet - Schuldenstand von 60,8 Mio. Euro 
27.6.02>Knalleffekt in der Telekom: Datakom-Chef Schuller tritt ab 
Integration der Datakom in die Telekom Austria als Ursache
26.6.02>INODE siegreich im Überlebenskampf der New Economy 
Positives Wirtschaften seit dem ersten Tag 
CyberTron Crash EXTRA >KPNQwest EXTRA
Telekom Austria Das Neue Logo >EXTRA
22.6.02>VAT fordert zweite Instanz bei der Regulierungsbehörde 
TKK-Mitglieder sollen bis zur TKG-Beschlussfassung verlängert werden

22.6.02>TA-Forderungen ans neue TKG 
Telekom Austria GD Heinz Sundt warnt vor weiteren 4 ? Jahre Regulierung in der jetzigen Form

19.6.02>Handelsgericht Wien verurteilt Telekom Austria 
Unerwünschte Werbeanrufe und vorbereitete Kündigungsschreiben verboten 
Telekom Austria startet mit neuer Dachmarke und Werbelinie
Prägnante und klare Wort-Bildmarke präsentiert TA  als selbstbewussten, innovativen und verlässlichen Marktführer der österreichischen Telekombranche 
6.6.02>WorldCom gibt Mobilfunkgeschäft auf 
US-Telekomkonzern will finanzielle Position stärken 
6.6.02>WorldCom erwägt Streichung von 16.000 Stellen
Das wären 20 Prozent seiner Mitarbeiter
3.6.02>Teleperformance CRM Grand Prix 2002: AMIGA Top im Kundendienst!
  AMIGA Telecom zum wiederholten Male unter den Siegern bei Qualitätstests.
>KPNQwest EXTRA aktuelle Meldungen zu  >KPNQwest meldet Konkurs an Verschuldung 1,8 Milliarden Euro - Geschäftsbetrieb wird vorerst weitergeführt, ein Notplan ist in Arbeit 

5.4.02>Telekom Austria leitet wieder rechtliche Schritte gegen Tele2 ein
BestFriend“ von Telekom Austria fehlt bei Tele2-Vergleich
Tele2-Werbung ohne BestFriend-Angabe von Telekom Austria 

21.3.02>Tele2 informiert: Die Klagen der Telekom Austria 
Ex-Monopolist reagiert auf Erfolg seiner Mitbewerber mit Klagen

23.2.02>EU: Keine Richtlinien mehr für Zusammenschaltungsentgelte 
Aufhebung von Regulierungsbestimmung geplant 
22.2.02>TA leitet wegen Keilermethoden rechtliche Schritte ein 
18.2.02>Nexus Telecom AG und Kapsch AG, CarrierCom gehen strategische Partnerschaft ein
EU-Rat verabschiedet Telekom-Paket
Richtlinien erfassen alle Kommunikationsnetze
15.Feb.02>Gemeinsame Erklärung der vier Mobilfunkbetreiber zur Rufdatenerfassung
Fremde Kunden UNGEFRAGT  PRESELECTET >  6.2.02> Engagierter Redakteur von TELKO-Webseiten & Betreiber von unabhängiger Webseite www.itplanet.at mit Klage "Kreditschädigung" & üble Nachrede " bedroht...weiter
23.Nov..01>VAT wählt neue Vizepräsidenten 
Bang-Jensen in Führungsposition bestätigt 
21.Nov..01>Telekom überflügelt Analystenerwartungen 
EBITDA nach drei Quartalen um 37,4 Prozent gesteigert 
19.nov..01>Telekom-Liberalisierung kocht auf Sparflamme 
VAT Präsident Bang-Jensen fordert raschen Gerichtsvollzug
Handymarkt erstmals weltweit geschrumpft 
Jedes dritte Mobiltelefon kommt von Nokia - Siemens und Ericsson verlieren stark 
4. IIR-Jahreskongress für die Telekom-Branche: tel.con 2001 18. und 19. September 2001 
Congress Casino Baden Baden
tele.ring-Chef Kremling dementiert Schließungsgerüchte
verhandelt mit 3G Mobile über die gemeinsame Errichtung des UMTS-Netzes?
RSL COM Austria AG: neuer Eigentümer - neue Preise 
Neuer Eigentümer - neuer Name
tele.ring baut 95 Vollzeitstellen ab 
Rationalisierung zwecks Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 
26.7.01> WorldCom Austria unterstützt "Bienenhaus
"Generation d”-Kampagne bringt 60.000 Schilling für Therapiezentrum der SOS-Kinderdörfer
Postgewerkschaft: Telekom gibt die Zukunft auf
Ausbildungszentren müssen erhalten bleiben
Rechtsunsicherheit prolongiert!VAT fordert Sonderkartellbehörde für Telekombereich 
Telekom-Branche mit zukunftsweisendem
Kollektivvertrag

Neues Qualifikationsmodell schafft zusätzliche
Leistungsanreize - Recht auf Weiterbildung von einer Woche pro Jahr verankert


Mit 1. Jänner 2001 tritt für mehr als 5.000 Arbeitnehmer der
 Telekom-Unternehmen (mit Ausnahme der Telekom-Austria-Gruppe) ein neuer
Kollektivvertrag in Kraft. Dieser ersetzt das herkömmliche Mindestgrundgehaltssystem durch ein leistungsgerechtes Qualifikationssystem.
Zur Absicherung des hohen Ausbildungsstandards wird außerdem das Recht auf Fortbildung im Ausmaß von mindestens einer Arbeitswoche pro
Jahr verankert. 

„Dieser moderne und zukunftsweisende Kollektivvertrag ist ein Beweis für das
Funktionieren der Sozialpartnerschaft in der New Economy und in einem
geänderten politischen Umfeld. Die kompetente Regelung des Faktors Bildung hat
auch für andere Branchen Vorbildswirkung. Schließlich ist der neue KV auch
gewerkschaftsintern ein wichtiges Signal: dass es sinnvoll ist,
sektorenübergreifend zu handeln“, stellte der Vorsitzende der Gewerkschaft der
Privatangestellten (GPA), Hans Sallmutter, Montag in einer gemeinsamen
Pressekonferenz von Wirtschaftskammer Österreich, GPA und GPF fest. 

Standen in den vergangenen Jahren die Flexibilisierung der Arbeitszeit und die
Ermöglichung von Telearbeit im Vordergrund, so gelang diesmal ein großer Wurf im
Gehaltsrecht, unterstrich Mag. Erich Cibulka, Personaldirektor bei max.mobil und
als stellvertretender Fachverbandsvorsteher auch Verhandlungsführer auf
Arbeitgeberseite. 

Das neue Modell ersetzt die in Österreich üblichen Biennalsprünge bzw.
Vorrückungen durch Eingliederung der Beschäftigten in drei
Qualifikationsstufen. Damit wird der Automatismus unterbrochen, dass
ältere Arbeitnehmer bei gleichbleibender Arbeitsleistung für die
Unternehmer stetig teurer werden (Senioritätsprinzip). „Das Einkommen zu
Beginn des Arbeitslebens steigt, gleichzeitig wird die
Lebenseinkommenskurve abgeflacht, hob der stellvertretende Zentralsekretär
der GPF, Gottfried Sommer, hervor. Dank einer projektbegleitenden Studie wurden
die Änderungen durch den neuen KV auf 15 Jahre im voraus berechnet. „Damit
haben beide Seiten Verhandlungssicherheit gewonnen. Auch konnte
sichergestellt werden, dass die Umstellung auf die neuen Gehaltstabellen in
Summe kostenneutral erfolgen wird“, berichtete der Geschäftsführer des
Fachverbandes der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmen in der WKÖ,
Dr. Josef Moser, von den fast zwei Jahre währenden intensiven
Detailverhandlungen. 

„Lebenslanges Lernen“ sei kein Lippenbekenntnis, sondern werde konkret in die
Praxis umgesetzt, hob Johannes Hofmeister, Betriebsratsvorsitzender von
max.mobil und GPA-Bundesfachgruppenvorsitzender Telekom, hervor. Damit werde
den hohen Standards in dieser Branche Rechnung getragen. Die Telekom-Branche
investiere dreimal mehr in die Ausbildung als andere Wirtschaftszweige.

Ältere Meldungen in der >CHRONIK

itplanet.at