tarifdschungel Energie LEXIKON
>Speicherkraftwerke

Speicherkraftwerke sind Wasserkraftwerke mit zumindest einem Stausee im Gebirge. Sie können nach Bedarf in wenigen Minuten in Betrieb genommen werden. Ihre Leistung wird bestimmt vom Höhenunterschied zwischen Stausee und Krafthaus sowie vom Turbinendurchfluß. Je nach Lage und Gegebenheit staut entweder ein Staudamm oder eine Staumauer das Wasser auf. Neben dem natürlichen Zufluß zum Speicher können weitläufige Beileitungssysteme den Inhalt des Stausees vermehren. Über einen Druckstollen und einen Druckschacht wird das gespeicherte Wasser zum Krafthaus geleitet.

Diese Triebwasserwege können sowohl unterirdisch in Stollen verlegt sein als auch frei in Rohrleitungen verlaufen. Speicherkraftwerke sind entweder mit Pelton- oder Francis-Turbinen ausgestattet. Pelton-Turbinen haben becherförmige Schaufeln. Eine scharfe Schneide teilt die Schaufeln der Pelton-Turbinen in zwei Halbschalen. Sie ähneln einem einfachen Wasserrad. Aus regulierbaren Düsen schießt das Wasser direkt auf die Schneide zwischen den Halbschalen. Weit verbreitet sind die universell einsetzbaren Francis-Turbinen. Sie haben Laufräder mit feststehenden Schaufeln, die alle gleichzeitig angeströmt werden. Über die beweglichen Schaufeln des Leitapparates kann die Wasserzufuhr gesteuert werden.

Speicherkraftwerke können innerhalb weniger Minuten ein- und ausgeschaltet werden. Sie bringen die elektrische Energie sehr rasch auf und decken Bedarfsspitzen.

 

www.itplanet.at > Österreichs umfangreichste IT / Telko-Seiten www.itplanet.cc>  IT SECURITY News  Tools / International IT Newsfeeds and more
www.tarifdschungel.cc >Alle Tarife - Österreich Deutschland Schweiz sowie Finanz &  Wirtschaftsinfos  SHOP LEXIKON

zum -->IT / Telko-LEXIKON